Öffentliche Sonntagsführungen im Museum642:

Termine öffentliche Sonntagsführungen:

24.02.2019, 14.30 Uhr
31.03.2019, 14.30 Uhr
24.11.2019, 14.30 Uhr
27.10.2018, 14.30 Uhr

Für die individuellen Museumsbesucher*innen, die gern einmal innerhalb einer Führung das Museum642 erkunden möchten, ohne eine eigene Führung zu buchen, gibt es in diesem Jahr das Angebot für öffentliche Sonntagsführungen. Unsere Museumsführer*innen begrüßen Sie zu dieser 60minütigen Hausführung.

Preis inklusive Führung: Erwachsene 6 €; Schüler/Studierende (mit Ausweis) 4,50 €; Kinder unter 6 Jahren frei

 

 

Vorträge im Museum642

Gemeinsame Veranstaltungsreihe des Museum642 – Pößnecker Stadtgeschichte und des Vereins für Heimatgeschichte Pößneck e. V.
Beginn jeweils 16:30 Uhr (samstags) im Museumsinnenhof

Preis pro Person: 4 €; Schüler/Studierende (mit Ausweis) 2,50 €; Kinder unter 6 Jahren frei

Aus dem Leben von Louis Huth
Vortrag von Karl-Hermann Röser
Samstag, 23.03.2019, 16:30 Uhr im Museum642

Bei dem Namen Huth denkt man in Pößneck an den Maler Prof. Franz Huth, jedoch kaum jemand an dessen Vater Louis Huth. Ältere Pößnecker erinnern sich vielleicht noch an das Porzellangeschäft Huth in der Marienstraße. Dass aber auch Louis Huth ein Künstler war, ist vielen nicht bewusst. So spielte er bei Betrachtungen zur recht großen Anzahl Pößnecker Künstler bisher keine Rolle. Erstmals widmet sich nun ein bebilderter Vortrag dem Leben von Louis Huth. Auf der Grundlage einer erhalten gebliebenen handschriftlichen Lebensbeschreibung erhalten die Zuhörer*innen einen sehr interessanten und kurzweiligen Einblick in seine Kindheit, Ausbildung und Tätigkeit. Mit einer solchen biografischen Betrachtung wird Stadtgeschichte lebendig.

 

27.04.2019
Briefe aus der Ferne – ein Huth in Russland, Vortrag von Karl-Hermann Röser

11.05.2019
Bet‘ Kinder, bet‘ morgen kommt der Schwed‘ – Pößneck in der Zeit des Dreißigjährigen Krieges, Vortrag: Karl Ernst

 

 

Osterbasteln im Museum642
14.04.2019, 14 Uhr, Museumsinnenhof

Das Thüringer Binsenei
Vorstellung dieses Osterbrauchs und Osterbasteln zum Mitmachen

Annerose Möbius fühlt sich den handwerklichen Traditionen in Thüringen verpflichtet und gibt ihr Wissen gern weiter. Diesmal stellt sie das Thüringer Binsenei vor.

Es ist nicht so bekannt wie das sorbische Osterei, aber in Thüringen gibt es eine ganz spezielle Tradition der Verzierung: das Binsenei. Dazu wird ein mit verschiedenen Stoffen verziertes Ei mit Binsenmark, das aus dem Halm der Binse, einer Pflanze, die auf feuchten Wiesen und in Ufernähe wächst, in unterschiedlichen geometrischen Formen auf das Ei geklebt. Annerose Möbius stellt diese alte Thüringer Tradition vor und wer möchte kann sich selbst beim Binsenei-Basteln ausprobieren.

Kosten: Die Bastelaktion ist im Museumseintritt inbegriffen.

> Bisherige Veranstaltungen

Hier erfahren Sie, was Sie bisher verpasst haben. Alle vergangenen Veranstaltungen mit umfassenden Informationen finden Sie im > Archiv.