Sonderausstellung

05.09.2020 bis 28.02.2021

endlosKREISend

Kreise in Bildern und Skulpturen von Frank Hüller (Steinbildhauer Berlin / Pößneck)

alles dreht sich um den Kreis bei Franke Hüllers aktueller Schau im Museum642 in Pößneck. Das bezieht sich nicht nur auf die Ergebnisse aus seiner künstlerischen Arbeit, sondern auch auf die verwendeten Materialien. Die stammen nämlich Großteils aus wiederverwendetem Dingen, die im Grunde schon weggeworfen wurden.

Frank Hüller zur Enstehung seiner Ausstellung:
„… auf der Suche nach Metallteilen für Sitzmöbel fand ich im Schrott des ehemaligen Kabelwerk Köpenick große kreisrunde Metallscheiben. Irgendwo und irgendwann später fiel mir eine Baumscheibe auf, nass und angegammelt, im Kern hohl und seine Ränderkontur flatternd, luftig hippie-stylisch gewellt wie ein Hibiskusblütenblatt. Der Vereinigungsprozess der hölzernen Hippieblüte mit einer Kabeltrommelscheibe begann 2010 auf einem Sandform-Eisenguss-Symposium in Heinrichhütte / Thüringen, als ich zusah, wie ein anderer Künstler zwei Materialien heiß und kalt zusammenbrachte: Eisen und Aluminium. Eigentlich nicht üblich im Kanon dieses alten Handwerks und von den Steuermännern dieses archaisch anmutenden Wandlungs- und Herstellungsprozesses, den Gießern, als gefährlich angesehen. Hölzerne Formkästen entzündeten sich durch vergossenes Metall und wurden mit Wasser gelöscht. Dieser „Unfall“ zeigte mir einen Weg.“
Frank Hüller beschäftigt sich in seiner neuen Ausstellung im Museum642 mit Kreisen und Kreisbildern ganz unterschiedlicher Ausprägung und Materialität: der Vielfalt des Kreises sozusagen und macht zudem auf das immer aktuelle Thema aufmerksam: Wiederverwendung und dadurch Ressourcen schonen.

Eröffnung am 5. September 2020, 17 Uhr

unter den aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen gelten folgende Eckdaten für diese Veranstaltung

Bitte beachten!

Die Veranstaltung am 05.09.2020, 17 Uhr, ist nach derzeitigem Stand auf 25 Personen begrenzt. Es besteht Sitzplatzpflicht und der Mindestabstand von 1,50m ist einzuhalten. Am eigenen Sitzplatz darf der Mund-Nasenschutz-Pflicht abgenommen werden, ansonsten besteht im Haus Mund-Nasenschutz-Plicht. Es gelten alle Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie.

Unser Angebot

Um denen, die zur Eröffnung wegen der Begrenzung vielleicht nicht dabei sein können, eine Besichtigung der neuen Sonderausstellung zu ermöglichen, werden wir am Sonntag, 06.09.2020 zwischen 16 bis 17 Uhr, freien Eintritt ins Museum einräumen.
Es gelten alle Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie, u.a. ist die max. Besucherinnenzahl auf 40 begrenzt.

(Stand: 07/2020, Änderungen vorbehalten.)

 

Porträt Willy Müller-Gera, Foto Klaus W. Müller.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.