Vorträge im Museum642
Gemeinsame Veranstaltungsreihe des Museum642 – Pößnecker Stadtgeschichte und des Vereins für Heimatgeschichte Pößneck e. V.

Aus dem Leben von Louis Huth
Vortrag von Karl-Hermann Röser
Samstag, 23.03.2019, 16:30 Uhr im Museum642

Bei dem Namen Huth denkt man in Pößneck an den Maler Prof. Franz Huth, jedoch kaum jemand an dessen Vater Louis Huth. Ältere Pößnecker erinnern sich vielleicht noch an das Porzellangeschäft Huth in der Marienstraße. Dass aber auch Louis Huth ein Künstler war, ist vielen nicht bewusst. So spielte er bei Betrachtungen zur recht großen Anzahl Pößnecker Künstler bisher keine Rolle. Erstmals widmet sich nun ein bebilderter Vortrag dem Leben von Louis Huth. Auf der Grundlage einer erhalten gebliebenen handschriftlichen Lebensbeschreibung erhalten die Zuhörer*innen einen sehr interessanten und kurzweiligen Einblick in seine Kindheit, Ausbildung und Tätigkeit. Mit einer solchen biografischen Betrachtung wird Stadtgeschichte lebendig.

Preis pro Person: 4 €; Schüler/Studierende (mit Ausweis) 2,50 €; Kinder unter 6 Jahren frei

Kartenvorverkauf:
Stadtinformation / Museumskasse
Klosterplatz 2-4-6, 07381 Pößneck, Tel. 03647 412295, Email: Stadtinformation@poessneck.de

Osterbasteln im Museum642
14.04.2019, 14 Uhr, Museumsinnenhof

Das Thüringer Binsenei
Vorstellung dieses Osterbrauchs und Osterbasteln zum Mitmachen

Annerose Möbius fühlt sich den handwerklichen Traditionen in Thüringen verpflichtet und gibt ihr Wissen gern weiter. Diesmal stellt sie das Thüringer Binsenei vor.

Es ist nicht so bekannt wie das sorbische Osterei, aber in Thüringen gibt es eine ganz spezielle Tradition der Verzierung: das Binsenei. Dazu wird ein mit verschiedenen Stoffen verziertes Ei mit Binsenmark, das aus dem Halm der Binse, einer Pflanze, die auf feuchten Wiesen und in Ufernähe wächst, in unterschiedlichen geometrischen Formen auf das Ei geklebt. Annerose Möbius stellt diese alte Thüringer Tradition vor und wer möchte kann sich selbst beim Binsenei-Basteln ausprobieren.

Kosten: Die Bastelaktion ist im Museumseintritt inbegriffen.

Im Museum642 ist die Pößnecker Stadtgeschichte neu in Szene gesetzt –
im denkmalgerecht saniertem Domizil am Klosterplatz

Pferdehimmel, Schwarze Küche und eine begehbare Litfaßsäule - das alles und vieles mehr gibt es im Museum642 in Pößneck. Das Denkmalensemble aus drei geschichtsträchtigen Gebäuden steht auf dem Gelände des ehemaligen Karmeliterklosters, das hier vor 700 Jahren gegründet wurde und bis zur Reformation bestand, womit Geschichte am authentischen Ort erzählt werden kann. Das Museum642 spannt den geschichtlichen Bogen von der Ersterwähnung des Ortes bis in die Gegenwart. Zugleich finden sich immer wieder Bezüge zur vielgestaltigen Haus- und Nutzungsgeschichte der ehemals drei Häuser. Ausgehend vom überdachten Innenhof können Sie alle Museumsebenen auf einer individuellen Runde erkunden und Stadtgeschichte vom Mittelalter bis zur Gegenwart multimedial erleben.

Veranstaltungen im Museum642
Öffentliche Sonntagsführungen Termine 2019 Vortragsreihe im Museum642
Weiterlesen …
 Sonderausstellung ab 18. Mai 2019: „Handwerk und Kleinstadt“ Architektur der Moderne in Pößneck 1920 bis 1923. Die Siedlungen von Heinrich Tessenow.
Pößnecker Beitrag zur Grand Tour der Moderne im Bauhausjahr 2019 Weiterlesen …
Jetzt entdecken:
Das KinderMuseum642
Hereinspaziert in die virtuelle Ausstellungswelt des KinderMuseum642 mit Werken und Beiträgen von Kindern und Jugendlichen aus Projekten im Museum642.
Weiterlesen …